9/18/2009

Update

Und schon wieder ist mehr Zeit seit meinem letzten Post vergangen als vorgesehen, aber dafür gibt es diesmal einen kürzeren Post (ja ich weiss, komische Logik aber so ist es nun halt mal). Es gibt eigentlich nicht viel neues zu erzählen, va da sich der Alltag durchaus schon ziemlich breit gemacht hat. Was ich euch aber natürlich nicht vorenthalten will, ist das letzte Wochenende: Gemeinsam mit den anderen International Students wurden wir vom International Office am Freitag auf eine Hafenrundfahrt eingeladen. War echt ziemlich cool, aber aufgrund des schönen Wetters und des Sonnenuntergangs brutal kitschig (das sagen sogar Mädls, nicht nur ich unromantischer Mann *g*). Auf jeden Fall habe ich während der 3 stündigen Fahrt ungefähr 400 Fotos gemacht, wovon ich eine kleine aber feine Auswahl weiter unten präsentiere. Daran anschließend haben wir bei uns eine kleine Poolparty gemacht, die dann irgendwann in unser Apartment übersiedelt ist und bei der die letzten Gäste erst um halb drei oder so heim sind (wie ich gehört habe *g*). War ganz anständig, wenn man bedenkt, dass die Party eigentlich nur als Übergang zum "richtigen" Ausgehen gedacht war. Fotos davon zu veröffentlichen wurde mir leider von mehren Seiten untersagt. Am Samstag haben wir - da unser Hochseilgartenausflug leider abgesagt wurde (leider erst, als wir schon dort waren und extra um halb acht aufgestanden waren) - einen eher faulen Tag eingelegt mit Pool und am Abend ausgehen in einen Club, der sich Trio nennt. Der Club erstreckt sich über zwei Stockwerke, herunten spielt für gewöhnlich eine Band und oben legt ein HipHop DJ auf, was - wie den meisten bekannt sein dürfte - nicht so meines ist, aber die Band war echt sehr gut, richtig groovy, funky und was weiss ich noch alles *g*. Natürlich gibt es auch in diesem Club überall Fernseher die - zum Leidwesen der Mädls - Sport übertragen. Das Ausgehen hier hat sowieso so seine Eigenheiten: Alle - und damit mein ich wirklich alle - Clubs sperren um 2 zu, dh ab halb zwei beginnen die mit rausschmeissen. Witzigerweise ist allerdings um halb 12 noch nichts los, aber dann dauert es keine 20 Minuten und der Club ist rammelvoll und da die Gäste dann nur mehr 1 1/2 bis 2 Stunden Zeit haben, beginnen alle auch sofort mit Shaken und Trinken und bis halb zwei wird dann voll durchgetanzt und auch fast alle sind dann betrunken, also da sind sie echt brutal schnell, die Amis *g*. Am Sonntag haben wir (naja, zumindest Vroni und ich, die anderen waren noch beim Lernen und Assignments schreiben) einen Spaziergang durch die Downtown von Charleston unternommen, Fotos dazu ebenfalls unten. Weiters gibt es nicht wirklich neues, daher werde ich mich nächste Woche wieder melden, wenn es was Interessantes vom kommenden Wochenende zu berichten gibt. Bis dahin, hang loose

Kommentare:

  1. hey tommy! hoff es geht da guat! Is des des Dawsons Creek Haus gwesn???? cool! da wollt i imma scho amal hin - wenn i nur gwusst hätt wos isch... jedenfalls wünsch i da no viel spass!

    lg steffi ortner

    AntwortenLöschen
  2. sorry, das ist es leider nicht, aber dawson' creek wurde hauptsächlich in north carolina gedreht, also dem bundeststaat der nördlich von hier liegt, ist aber von den häusern und so ziemlich ähnlich!

    AntwortenLöschen